Gesund & Satt

TCM Empfehlungen zum Beikost-Start

Auf das solltest du achten - zum Artikel

Kälteschutz für Babys

Empfindliche Babyhaut sollte ausreichend geschützt werden im Winter -  mehr

Merken

Merken

Unerzogen!

Beziehung anstatt Erziehung -  zum ausführlichen Artikel

Jedes Baby „erzählt“ eine einzigartige Geschichte. Diese zeigt sich unter anderem in der Stimmung, der Zufriedenheit, im Schlafverhalten, beim Stillen und Essen, in der gesamten weiteren dynamischen Entwicklung, in der Beziehung zu den Eltern und in der Fähigkeit, in emotionalen und physischen Kontakt treten zu können.

Gibt es hier Dysbalancen, ist die Ursache sehr häufig auf Spannungen im Körper zurückzuführen - speziell im Bindegewebe und rund um das Nervensystem. Diese Dysbalancen zeigen sich bei Kinder unterschiedlichst, Zum Beispiel durch:
Schluckprobleme, häufiges Spucken und Erbrechen
Schlafstörungen
„Schreibaby“
Wachstums- und Entwicklungsverzögerungen
Asymmetrien (Schiefhals)
Unruhezuständen und Schreckhaftigkeit
sichtbare Angespanntheit oder Unzufriedenheit
Bei all dem kann eine CranioSacral Therapie helfen. Wie läuft so eine Behandlung ab? Babys schlafen meist friedlich auf einer Matte und reagieren sehr positiv auf diese Form der sanften manuellen Behandlung.

Danke für den Beitrag an Gabriela Frühwirth. Sie bietet CranioSacral Therapie für Babys und Kinder. Kennenlernen kannst du sie beim "Feel good im Grätzl"-Event am 4. Juni.

Jeden Dienstag. Kostenlos. Jederzeit abbestellbar.

Jetzt abonnieren
Newsletter-Anmeldung 
Hier findest du jede Woche Tipps was du mit Baby in Wien unternehmen kannst. Außerdem gibt es Wissenswertes zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Spiel und Bewegung sowie Schönes und Praktisches für die kleinen Zwerge.

Deine Angaben werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
Bei Fragen oder Problemen schreib bitte ein E-Mail an redaktion@babymamas.at
Newsletter-Anmeldung 
Danke für die Anmeldung zum Babymamas-Newsletter. Du erhälst nun eine E-Mail, um deine Anmeldung nochmals zu bestätigen.
Bitte schau in deinem Posteingang nach!